Ist bei eToro alles Betrug oder nicht?

eToro banner2

Wir haben schon eine ganze Menge Menschen gesehen, die sich fragen oder wundern, ob eToro nur eine Masche ist. Da ich seit über 2 Jahren aktiv mit meinem Konto Erfahrungen aus erster Hand mit Investitionen und Geschäften mit eToro gemacht habe denke ich, dass es sinnvoll wäre, meine Meinung zu diesem Thema zu teilen. Um diesem Artikel Hand und Fuß zu geben, werfen wir doch zuerst einen Blick auf den Begriff "Betrug", der laut offizieller Wörterbuchdefinition "ein betrügerisches Geschäftsschema; ein Betrug" ist.

 eToro App logoIch werde auch die von eToro angebotene Openbook-Funktionalität ansprechen, die es Benutzern erlaubt, anderen Investoren zu folgen und automatisch die Trades dieser "Guru" Trader zu kopieren. Ob eToro als Makler ein Betrug ist, könnte eine ganz andere Diskussion werden, auch wenn ich mir hier nicht sicher bin, warum die Leute diese Plattform als "reinen" Broker benutzen würden. Ihre Spannweiten bieten etwas mehr als die meisten anderen Makler, und ihre Handelsplattform ist nicht so fortgeschritten wie die proprietäre oder 3rd-Party Plattformen (z. B. MetaTrader), die von anderen Brokern angeboten werden. Daher bin ich mir sicher, dass die meisten Anleger oder Trader eToro beitreten um die Openbook-Funktionalität zu nutzen, die es erlaubt, andere Investoren zu kopieren oder selbst zu versuchen, die eigenen Trading-Fähigkeiten in Geld zu verwandeln, indem man andere Menschen dazu bringt, die eigenen Geschäfte zu kopieren.


Aber zuerst einmal sollten wir uns fragen, wie zuverlässig ist eToro von einer rein geschäftlichen Perspektive betrachtet?


Wir halten uns nicht für Business-Analysten, und somit basiert alles, was wir hier schreiben, auf öffentlich verfügbaren Informationen. eToro wurde 2007 gegründet und wird vollständig von der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) geregelt, die diese Plattform leitet. Sie richten sich nach den Regeln der EU MiFiD (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente). Ich weiß nicht, wie sich die Zypernkrise auf das Unternehmen ausgewirkt hat, aber ich habe zu keinem Zeitpunkt Hinweise darüber erhalten, dass meine Investitionen gefährdet sein könnten (z.B. dass es mir nicht möglich sei, auf mein Konto zuzugreifen oder Geld abzuheben).

Ist eToro aus der Sicht der Anleger ein Betrug?

Das Ziel hier ist es festzustellen, ob eToro seine Daten oder Dienstleistungen in einer Weise präsentiert, die absichtlich versucht Investoren hinters Licht zu führen um ihnen Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein wichtiger Punkt hier sind die Performance-Kennzahlen und die Angaben darüber, wieviel die Trader, deren Aktionen kopiert werden können, in der Vergangenheit gemacht haben, denn dies sind die Hauptinformationen die Investoren nutzen, um Entscheidungen zu treffen (auch wenn, wie bei jeder Investition, die guten Schachzüge von gestern nicht 1:1 in die Zukunft übertragen werden können). Wie schon in unserer ausführlichen eToro Bewertung besprochen, haben wir nicht das Gefühl, dass eToro sehr transparente Daten liefert. Das heißt, Sie können die Handelsgeschichte der Trader, die Sie vielleicht kopieren möchten, weder als Ganzes betrachten, noch herunterladen, und die Performance-Statistiken werden nur für ein Jahr angezeigt. Ihre Leistungskennzahlen (Gewinne %) sind auf der Modified-Dietz Formel basiert und aufgrund fehlender Daten können Sie die Berechnung dieser Zahlen nicht duplizieren. Daher macht uns das ein bisschen misstrauisch und es ist schwer, diesen Zahlen zu vertrauen.

eToro Webseite
Allerdings, und hier kommen wir meines Erachtens zum interessanten Teil, laut unserem Demokonto, das wir seit einem Jahr bei eToro eingerichtet haben, haben wir keinen Beweis gefunden, dass die Zahlen tatsächlich in die Höhe gepuscht wurden im Vergleich zu den tatsächlichen Ergebnisse, die Sie selbst erzielen würden (sogar im Gegenteil). Wir haben 2 Demokonten - eines am 1. Mai 2012 und eines am 1. Juni 2012 - eingerichtet, in denen wir jeweils 1.000 EUR der verfügbaren 10.000 EUR gleich investiert haben, wie die 10 beliebtesten Gurus/Trader der damaligen Zeit. Am Ende eines jeden Monats haben wir einen Screenshot des Kontostandes gemacht. Das gleiche haben wir nach einem Jahr gemacht, und anschließend haben wir die tatsächliche Performance der investierten 1.000 EUR (einschließlich offener Positionen) mit der im eToro-Interface berichteten Gewinnspanne verglichen.

Zu meiner Überraschung haben von den Tradern, mit denen ein Vergleich möglich war (einige haben eToro in dem Jahr verlassen), für beide Konten betrachtet, insgesamt 8 Ergebnisse laut unserem Konto besser abgeschnitten, und 6 wurden von Openbook als mehr gewinnbringend genannt. Sie können den vollständigen eToro-Vergleich hier finden, und wir haben einen Screenshot für Mai 2013 beigefügt. Es ist erwähnenswert, dass ein Grund dafür, warum die Zahlen manchmal schwanken, daran liegt, dass die Trader während dieser Zeitspanne oft zusätzlich Geld auf ihr Konto überwiesen haben (oft geschah dies Dank Boni, die sie von eToro erhalten haben, siehe unten). Dies macht es schwierig, 1:1 Vergleiche zu machen, aber zumindest war es ernüchternd festzustellen, dass die Zahlen nicht in die Höhe getrieben wurden, und auf dieser Basis ist es schwierig, hier Abzocke oder Betrug zu erkennen.

Bitte beachten Sie auch, dass die Ergebnisse, die Sie in einem Demokonto bei eToro Openbook bekommen, genau die gleichen sind, die Sie auch mit einem Echtgeld-Konto bekommen würden (hauptsächlich weil sie der Broker für jeden, und somit die Handelspreise sehr ähnlich sind). Wir haben dies auch mit einigen getrennten Zahlen überprüft. Zum Thema Demokonten sei auch gesagt, dass es aus unserer Sicht für die Legitimität von eToro spricht, dass ein Demokonto angeboten wird. Sie können versuchen dieses Demokonto auf unbestimmte Zeit laufen zu lassen (d.h. Sie können ausprobieren wie das System funktioniert bevor Sie echtes Geld aufs Spiel setzen).


Ja, es sind und waren auch etliche Trader oder Gurus dort, die sich und ihre Nachahmer in den Sand gewirtschaftet haben, indem sie zu hohe Risiken eingegangen sind (und ja, wir haben auch bei einigen dieser Deals mitgepokert). Aber es liegt allein im Ermessen der Investoren einzuschätzen, wie risikobereit ein Trader ist, und basierend auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob mitinvestieren werden soll, oder nicht. Aber die Börse wird ja auch nicht als Betrüger angesehen, weil sie Unternehmen auflistet, deren Aktienkurse fallen oder Pleite gehen. So etwas passiert, aber niemand kann zukünftige Transaktionen eines Traders vorhersagen (auch große Investmentbanken können das nicht - wie es sich im Fall von Nick Leeson oder Jerome Kerviel gezeigt hat), genau wie niemand die Zukunft eines Unternehmens vorherzusagen kann.

eToro Trader
In Bezug auf die Marketingmaterialien und die Taktik, die eToro benutzt, hat man vielleicht schon ein besseres Argument wenn man sagt, dass dieser Ansatz irgendwie betrügerischen Anschein hat. Denn bei ihnen klingt das schon sehr einfach: "Suchen Sie Sich ein paar Trader mit Openbook, lehnen Sie Sich zurück, entspannen Sie Sich und schauen Sie Ihrem Geld beim Wachsen zu". Aber ich sage es noch einmal: zu eToros Verteidigung muss man gestehen, dass sie es ihren Benutzern mit einem Demokonto erlauben, ohne Einsatz das System kennenzulernen und maximal 20 % ihres Kapitals in einen Trader zu investieren (um zu verhindern, dass Menschen wegen einer fehlgeleiteten Entscheidung all ihr Geld verlieren). Und ja, ihre Schreiberlinge sind sehr effektiv dabei, die eToro-Foren und Feeds der Traderkommentare von allen Äußerungen, die zu entzündlichen oder zu negativ sind, frei zu halten. Aber ich denke, dass wahrscheinlich die meisten Unternehmen so handeln (und deshalb freuen sich Leute immer über Seiten wie diese, auf denen sie ihr ehrliches Feedback geben können).

eToro versucht auch, die Menschen dazu zu bringen, mehr zu investieren, indem sie regelmäßig mit Boni für die Einzahlung auf das Konto die Geschäfte ankurbeln. Um jedoch diese Boni von Ihrem Konto abzuheben, ist eine minimale Anzahl von Transaktionen erforderlich. Aber wenn dies als Betrug angesehen wird, dann sind alle Makler Betrüger (hmm, vielleicht schlummert da eine Idee für einen weiteren Artikel) - aber im Ernst: genau so läuft es auch mit allen anderen Einzahlungsboni in dieser Branche. Sie werden Ihnen kein Geld in die Hand drücken damit Sie schon am nächsten Tag Ihr Konto wieder schließen.


In der Vergangenheit müssen wir zugeben, dass die Art und Weise, in der eToro seine Rankings präsentiert hat, sicherlich als etwas betrügerisch betrachtet werden könnte (und sollte!). Sie haben in der Tat die Trader auf der Basis ihrer gewinnbringenden Transaktionen gelistet, was bedeutet, dass Trader mit einer Gewinnquote von 100% immer ganz oben genannt wurden. Wie jeder erfahrene Trader oder Investor jedoch weiß, geschieht dies nur, wenn Sie Ihre Transaktionen auf unbestimmte Zeit offen lassen (bis Sie in die Gewinnzone kommen), aber auf lange Sicht gesehen werden einige Trades jedoch Ihre Gewinnmarge dezimieren und Ihre Einnahmen bleiben aus. Dieses Verhalten wurde allerdings beendet, und nun werden Trader nach ihrem Gewinn % rangiert.

Ist eToro aus der Sicht eines Traders ein Betrug?

Wenn Sie glauben, dass Sie ein guter Trader sind, können Sie Sich durch Ihre Trading-Fähigkeiten einen Bonus erwirtschaften, indem sie zu einem von eToros "Best Tradern" aufsteigen. Für jeden Investor, der Ihre Transaktion mit mindestens 100 EUR von seinem Live-Konto kopiert, erhalten Sie am Ende eines jeden Monats einen 10 EUR Bonus. Aber hier kommt der Teil, der ein bisschen wie ein Betrug aussehen könnte... Sie können nicht sofort all diese Boni abheben (sondern nur einen kleinen Teil davon) und um den Rest zu "entsperren" müssen Sie mehr handeln. Obwohl wird diese gesamte Kommissionsstruktur für Trader nicht gut finden, und sie sogar für eine der wahrscheinlich schlimmsten in der sozialen Trading-Branche halten (es fühlt sich an, als würde man in einem Computerspiel mit Papiergeld hantieren) können wir die Gründe für den Verschluss der Boni schon nachvollziehen. Wenn ein Trader Ihnen mit nur EUR 100 folgt, wird es ziemlich schwer für eToro in einem Monat auf eine Provision von 10 EUR zu kommen, die sich aus der Spanne dieser 100 EUR ergeben haben, zumal die Transaktion anteilig auf diesen Zuweisung gemacht werden. Daher würden sie also ziemlich schnell in Konkurs gehen, wenn sie das Geld so mit beiden Händen verteilen. Darüber hinaus, wenn ein Trader selbst mehr echtes Geld investiert, ermöglicht dies ein schnelleres Entsperren der Boni (da eToro mehr durch die Spannweiten verdient).

eToro Plattform2


Also ja, das Modell ist nicht ideal, und als Guru Trader denken Sie vielleicht, dass es schon ein bisschen nach Betrug riecht, dass Sie nicht alle Ihre Boni sofort entsperren können. Aber die Tatsache, dass Sie mit einer Investition von lediglich 100 EUR von Ihrem eigenen echten Geld anfangen können zu handeln und Anhänger zu gewinnen, und dabei 10 EUR pro Monat verdienen, auch wenn die Anhänger nur jeweils 100 EUR in Sie investieren, sollte schon in den Erwartungen mitkalkuliert werden, um diese etwas realistischer zu machen. Auf anderen sozialen Handelsnetzwerken stehen Ihnen andere Modelle zur Verfügung, wenn Sie einen Vergleich aufstellen möchten (mehr dazu finden Sie in unserem Bereich "Werden Sie zum Trader").

Fazit: eToro ist seriös! Von Betrug keine Spur.

Also, zusammenfassend glaube ich nicht, dass es sich bei eToro um eine Betrugsfirma handelt. Wir haben keine Beweise gefunden die darauf hinweisen, dass sie absichtlich versuchen Investoren durch falsche Daten oder mit dem Versprechen von unrealistischen Gewinnspannen zu täuschen. Ja, es gab - und ich bin mir sicher es wird auch weiterhin einige schlechte Trader auf Openbook geben, die einen Großteil ihres Kapitals trotz großer Versprechen verloren haben - aber das ist das Risiko, das Sie bei Investitionen immer dabei haben. Da einige der potenziellen Erträge, die mit Margin-Handel erreicht werden können, sehr hoch sein können, sind die Risiken ebenfalls hoch (aber das besagt die Risikobetrachtung von einem jeden Makler und auch eToro). Natürlich wollen sie, dass so viele Menschen wie möglich handeln, aber das tut jeder Broker, das ist ihr Geschäftsmodell. Es liegt allein im Entscheidungsbereich der Investoren, wieviel und worin sie investieren und welches Risiko sie dabei eingehen wollen (ja, das ist leichter gesagt, als getan, aber vielleicht helfen unsere eToro Tipps). Somit ist es meiner Meinung nach ungerecht, Openbook als Betrug oder Betrug zu bezeichnen, aber ich schätze Kommentare oder andere Ansichten zu diesem Thema.

 

 eToro starten

×

etoro banner1