SOCIAL TRADING

NUTZE DIE SCHWARMINTELLIGENZ FÜR DEINE TRADES!

Social Trading von Social-Trading.eu einfach erklärt

SchwarmWas Social Trading ist, darauf lässt bereits der Name schließen. Das Prinzip eines sozialen Netzwerks wird hier einfach auf den Börsenhandel angewandt. Social Trading richtet sich dabei ausschließlich an Privatanleger. Anlageentscheidungen werden im sozialen Netzwerk oder auf speziellen Plattformen geteilt und können einerseits kommentiert, anderseits durch andere kopiert werden. Dies bietet Anfängern die Möglichkeit, vom Erfolg anderer mit zu profitieren. Insbesondere die Anlagestrategien langfristig erfolgreicher Trader sind dabei selbstverständlich sehr begehrt. Zahlreiche Plattformen bieten die Möglichkeit, geteilte Trades automatisch zu kopieren. So können auch Einsteiger lernen, wie man langfristig erfolgreich handelt, ohne dabei ein hohes Risiko eingehen und dementsprechend Lehrgeld zahlen zu müssen. Diesbezüglich kursieren auf den gängigsten Social Trading Plattformen auch entsprechende Webinare und Lehrvideos, die Erfahrungen und Strategien weitervermitteln.

 

tipp

Social Trading Vorteile

  • Austausch von Marktinformationen
  • Nutzen Sie die Schwarmintelligenz
  • Tauschen Sie sich mit Millionen von Tradern aus
  • Erkennen, Kopieren und Reagieren Sie auf Top-Trades
  • Einfacher Einstieg und einfache Entscheidungen
  • Absolute Transparenz auf Trades, Strategien, Perfomance
 

 

Social Trading bietet gegenüber dem klassischen Anlageprozess durch Investmentfonds und Vermögensverwalter einige wichtige Vorteile, die insbesondere für Einsteiger von Bedeutung sind. Dazu gehört einerseits das bereits erwähnte Demokonto, welches von den meisten Plattformen angeboten wird. Hier ist lernen ohne Risiko möglich – ein klarer Vorteil gegenüber klassischen Anlageformen, bei denen von Anfang an echtes Geld im Spiel ist und Einsteiger oftmals ein hohes Lehrgeld zollen müssen, wenn sie nicht ohnehin sofort wieder aufgeben. So kann zuerst die notwendige Erfahrung gesammelt werden, bevor es tatsächlich ernst wird. Unterstützt wird dieser Lernprozess durch die Community. Ausschlaggebend ist dabei die hohe Transparenz von Social Trading, welche es ermöglicht, die Strategien erfahrener Anleger sorgfältig zu beobachten und von Feedback und Ratschlägen der Gemeinschaft zu profitieren. Social Trading Plattformen bieten also im Gegensatz zur klassischen Anlageberatung oder -verwaltung die Chance, selbst ein tiefgehendes Verständnis dafür zu entwickeln, wie der Markt tickt – und daraus Profit zu schlagen.

vernetzt

Neben diesen „Stützrädern“ für Anfänger bietet Social Trading aber auch Fortgeschrittenen Tradern Vorteile. So ergab ein Versuch von Yaniv Altshouler vom MIT Media Lab mit 500 Nutzern der Plattform eToro, dass mit Hilfe des sozialen Netzwerks eine Renditen- Steigerung von über 10% erreicht werden konnte. Hier kommt die Theorie der "Intelligenz der Masse" zum Einsatz, welche dem Social Trading zu Grunde liegt.

Schließlich gibt es noch einen weiteren entscheidenden Vorteil. Wenn man erst einmal ausreichnd Erfahrung gesammelt hat und sich erfolgreich am Markt behauptet, bieten Social Trading Plattformen die Möglichkeit, noch zusätzlich Geld zu verdienen. Denn schließlich kann jeder seine eigenen Portfolios mit anderen teilen. Die Anbieter der einschlägigen Plattformen bieten zusätzliche Verdienstmöglichkeiten. Je mehr Follower jemand verzeichnen kann, desto mehr kann nebenbei verdient werden. Voraussetzung dafür ist aber natürlich, dass man bereits eine bestimmte Zeit lang überaus erfolgreich tradet und sich so das Vertrauen der anderen Anleger verdient.

Unsere Social Trading Erfahrungen für Sie zusammengestellt.

Social Trading ist längst mehr als ein Trend. Social-Trading.eu möchte Ihnen ein Ratgeber sein um Sie optimal auf Ihre ersten Social Trading Erfahrungen vorzubereiten. Wir erklären Ihnen was Social Trading ist und wie es funktioniert. Dabei haben wir die größten und bekanntesten Social Trading Plattformen getestet und für Sie auf einem Blick im großen Social Trading Anbieter Vergleich zusammengestellt. Machen Sie nicht jeden fehler selbst. Profitieren Sie von unseren Social Trading Erfahrungen.

Social-Trading.eu bietet:

  • Ehrliche und unabhängige Reviews der Social Trading Netzwerke und Plattformen.
  • Guides, um dir beim Start zu helfen und um deinen Weg durch die Trading-Bezeichnungen und Abkürzungen zu finden.
  • Tipps, wie man die Trader im Netzwerk, denen man folgen will, am besten auswählt.
  • Die neusten Social- und Auto-Trading-News.
  • Diskussionsblogs, wo wir aktiv nach deinen Kommentaren und Feedbacks deiner Social-Trading-Erfahrungen fragen.

Wir glauben stark an das Konzept und das Profitpotenzial, dass Social Trading anbietet. Jedoch nicht so, wie einige der Marketing-Materialien, die einen glauben machen sollen, dass dies so einfach ist, wie Geld in ein Bankkonto zu geben und zuzusehen, wie die Zinsen hereinfliegen. Mit potenziellen Gewinnen sind auch Risiken verbunden. Jeder, der Trading und Investment über diese Social Networks in Betracht zieht, sollte sich zuerst einer Basisschulung unterziehen. Wir hoffen Social-Trading.eu kann dir beim Start dieser Reise helfen und dich dabei begleiten, während neue Netzwerke, Features und Trader in diese junge, aufregende Industrie einsteigen.

Wie funktioniert Social Trading

Würfel OptionenGrundsätzlich beruht Social Trading auf dem Prinzip der Cloud. Das gesammelte Wissen der Masse ist dabei der Expertise einzelner überlegen, so die Theorie. Da es beim Traden im Prinzip um das Vorhersagen von Kursentwicklungen geht, bietet sich ein Vergleich mit dem Wetterbericht an. Jede Wettervorhersage ist immer mit einem bestimmten Maß an Unsicherheit behaftet. Dieses „Risiko“ kann zwar nicht eliminiert, sehr wohl aber reduziert werden. Beruht eine Wettervorhersage lediglich auf den Daten einer einzigen Wetterstation, so ist die Wahrscheinlichkeit eines Irrtums relativ hoch. Werden zusätzlich auch Daten anderer Wetterstationen in die Rechnung mit aufgenommen, wird die Vorhersage sicherer. Je mehr Daten in eine Vorhersage mit einfließen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Wetterbericht falsch liegt.

Nach genau dem selben Prinzip funktioniert auch Social Trading. Durch die Vielzahl an geteilten Strategien und Kommentaren steigt einerseits die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Handelsratschläge, andererseits sinkt auch das Risiko, falsch zu liegen.

In der Praxis läuft Social Trading über entsprechende Social Trading Plattformen, wie Ayondo, Zulutrade, Wikifolio und eToro. Auf diesen Plattformen sammelt sich die Community, die gegenseitig Anlagetipps gibt und kommentiert. Den auf diese Weise zustande gekommenen Strategien kann manuell gefolgt werden, es können aber auch Trades einzelner Händler automatisch kopiert werden. Dabei wird der gewünschte Betrag bei der Plattform eingezahlt und jener Betrag festgelegt, mit dem man einem bestimmten Trader folgen möchte. Diese Form der automatisierten Anlage erfolgt in der Regel ausschließlich in börsengehandelte und teils auch regulierte Produkte, beziehungsweise Portfolios, wie etwa Aktien, Rohstoffe, Währungen oder ETFs. Die Verwalterdieser Portfolios unterliegen hingegen keinerlei Aufsicht und müssen auch keine einschlägige Ausbildung nachweisen können.

Das Vertrauen beruht dementsprechend wiederum auf dem Prinzip der Kontrolle durch die Community. Üblicherweise implementieren die gängigen Plattformen eine eigene Selbstkontrolle, die es erlaubt, ausschließlich solchen Anlegern zu folgen, die ein bereits länger publiziertes Portfolio vorweisen können und deren Identität verifiziert wurde.

Social Trading - soziale Netzwerke für Trader

Die Community setzt sich beim Social Trading aus Privat- Anlegern zusammen. Nur ein kleiner Anteil der Nutzer sind Professionelle Trader, die auch tatsächlich tagtäglich an der Börse handeln und ihr Geld ausschließlich damit verdienen. Wer Profi- und wer Hobbytrader ist, kann anhand der Beschreibungen der einzelnen Anleger auf den Portalen festgestellt werden. Auf dem Profil des jeweiligen Händlers kann einerseits die persönliche Strategie eingesehen werden, andererseits aber auch der Depotverlauf und die persönliche Gewinn- und Verluststatistik. Dieses hohe Maß an Transparenz ermöglicht es jedem Interessierten, die Erfahrung jedes einzelnen Anlegers und dementsprechend die Erfolgsaussicht seiner Strategien zu beurteilen.

menschen vernetzt

Die Möglichkeit, einzelne Trader und ihre Portfolios zu kommentieren, trägt ebenfalls zur besseren Orientierung bei. Darüber hinaus gibt es auf allen gängigen Plattformen Ranglisten der besten Trader, die das Auffinden der erfolgversprechendsten Strategien und Portfolios zusätzlich vereinfachen. Dennoch sollte man niemals nur auf einen einzelnen Trader setzen, egal wie erfolgreich dieser ist. Zwecks Risikominimierung empfiehlt es sich, mindestens vier guten Tradern gleichzeitig zu folgen, beziehungsweise ihre Trades zu kopieren. Auf diese Weise können mögliche Ausfälle besser kompensiert werden, denn auch ein minimiertes Risiko bleibt ein Risiko. Schließlich kann sich auch der beste Trader einmal verkalkulieren und euch mit hinunter reißen. Der Vorteil der Community besteht eben darin, nicht nur auf die Expertise eines einzelnen zu vertrauen.

Geld verdienen mit Social Trading

Es ist ein bekannter Fakt, das nur eine kleine Anzahl von Tradern konstant erfolgreich ist, aber die Sozialen Trading Netzwerke helfen dir beim Versuch diese zu finden und dein Geld so zu investieren, wie sie es tun. Weil die Trader, die man kopieren kann, können sowohl Positionen kaufen als auch verkaufen (z. B. Forex Währungspaare), sie können Geld machen, wenn der Preis steigt oder auch wenn er fällt. Deine Performance hängt diesbezüglich nicht von der kompletten Marktbewegung ab (was der Fall ist, wenn du Kapitalanteile oder Investmentfonds kaufst), sondern nur davon, wie der kopierte Trader performt.

Wenn du selbst ein Trader bist, bieten dir Social Trading Netzwerke durch das teilen der Trades Zugang zu zusätzlichen Einzahlungsströmen. Je besser du tradest, desto mehr Leute werden dich kopieren und desto mehr extra Geld kannst du verdienen.

Trotz des sozialen und gemeinschaftlichen Aspektes von Social Trading, steht am Ende dennoch das Geld verdienen im Vordergrund. Dazu bieten die gängigen Plattformen verschiedenste Möglichkeiten.

Neben dem für Einsteiger lukrativen und lehrreichen Folgen bereits etablierter Trader, bei dem im Grunde überhaupt kein Vorwissen von Nöten ist, bietet die Community das nötige Umfeld für Hobbytrader, um sich zu informieren und beraten zu lassen, um die eigenen Ertragschancen zu maximieren und das Risiko zu minimieren. Wer bereits selbst zu den Profis zählt oder aber auch nur als Gelegenheitshändler erfolgreich ist, kann darüber hinaus noch zusätzlichen Gewinn machen. Denn wie in jedem anderen sozialen Netzwerk auch, gilt es die Zahl der Follower stetig zu erhöhen – mit dem Unterschied, dass hier von Seiten der Portalbetreiber zusätzliche Verdienstmöglichkeiten winken. Nicht umsonst nutzen auch einige professionelle Anleger Social Trading.

Was ist ein(e) Social Trading Netzwerk und Plattform?

Das Social Trading Netzwerk ist der Kleber, der alle Trader mit den Followern verbindet, genauso wie Facebook und Twitter Familien und Freunde verbinden. Während die initiierenden Trading Netzwerke sehr auf Informationsaustausch passieren, fokussieren sich die neuen Netzwerke sehr auf „soziale“ und „automatisierte“ Trading-Aspekte. Zum Beispiel erlauben dir diese Netzwerke nicht nur das Folgen, Einsehen, Analysieren und Kommentieren der Performance der Real-Life-Trader, sondern sie erlauben es dir auch, die Trades derjenigen Trader, denen du folgen möchtest, automatisch in deinen Account zu kopieren.

 

Die besten Social Trading Anbieter

etorro

eToro - Bester Anbieter im Test

  • Kontoeröffnung ab bereits 200€
  • über 4 Millionen Trader
  • Strake Bonus-Angebote
  • Kostenloses zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • EU-Lizenz der CySec
 

 

ayondo

ayondo - der Top CFD-Broker

  • Kontoeröffnung bereits ab 100€
  • kostenloses Wertpaierkonto
  • kostenloses Demokonto
  • Kapitalschutz mit Loss Protection
  • Top Trader Bewertungsmodell
 

 

wikifolio

Wikifolio - seit 2012 aktiv

  • Mindesteinlage nur 100€
  • Aktien, ETF, Fonds und strukt. Produkte handelbar
  • Folgen Sie Ideen anderer Trader
  • Gutes Bewertungssystem anderer Trader und Strategien
  • keine anfallenden Kosten
 

 

Social Trading – mehr als ein Trend

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass Social Trading gegenüber klassischen Strategien der Veranlagung zahlreiche Vorteile bietet. Nicht nur können Einsteiger auch ohne jedes Vorwissen risikofrei erste Erfahrungen sammeln und bereits ab dem ersten echten Investment Gewinn machen, auch Fortgeschrittenen und Profis bietet Social Trading sehr gute Verdienstmöglichkeiten bei höheren Renditen und vermindertem Risiko. Wer bereits über die nötige Expertise verfügt, kann dieses Wissen mit anderen teilen und damit noch zusätzlich etwas verdienen. Damit stellt Social Trading einen attraktiven Gegenentwurf zu herkömmlichen Aktivveranlagungen dar und ermöglicht einen schnellen, einfachen und risikoarmen Zugang zur Welt des Börsenhandels.

Natürlich ist auch diese Form des Tradens nicht völlig frei von Risiken. Eine Erfolgsgarantie gibt es auf den Finanzmärkten nicht, aber beim Social Trading profitiert man von der Erfahrung und dem Wissen der Community. Nicht zuletzt die niedrige Einstiegsschwelle trägt dazu bei, dass sich Social Trading stetig zunehmender Beliebtheit erfreut. Und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern.