Social Trading Blog

eToro Erfahrungen

etoro header

Was bei der Verwendung von eToro sofort ins Auge sticht, ist die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit der sozialen Handelsplattform Openbook von eToro (auch bekannt als Copy Trader). Ihr Ziel ist es, die Finanzmärkte für mehr Menschen zugänglich zu machen, und dies erreichen sie, indem sie eine vollständig integrierte Lösung anbieten. Da eToro sowohl die Verwaltung des Sozialinvestitionsnetzwerkes übernimmt und auch als Vermittler fungiert, können die Anleger alles über dieselbe Schnittstelle verwalten (d. h. es besteht keine Notwendigkeit, einen zusätzlichen Broker aufzusuchen).

 Gurus und Professional Investors - Die Händler bei eToro

etoro plattform

Ein kleine Neuerung, die uns während des Schreibens des Erfahrungsberichtes aufgefallen ist, ist dass die Händler, denen Sie folgen und/oder deren Transaktionen Sie nachahmen können, zurzeit als "Professional Investors" bezeichnet werden, bislang waren sie als Gurus bekannt. Ihre Anzahl auf Openbook ist groß, denn durch den Beitritt des sozialen Tradingnetzwerkes von eToro wird jeder zum potentiellen "Professional Investor" (d. h. Sie können jeder beliebigen Person folgen, denn auch Menschen, die nur anderen folgen können so zu "Professional Traders" werden, und dies trifft natürlich auch auf Sie zu). Als solches ist eToro seiner Vision treu geblieben, ein völlig offenes Netzwerk anzubieten, auf dem jeder teilen, lernen, kopieren, interagieren und miteinander konkurrieren kann. Es lohnt sich auch zu erwähnen, dass eToro ein "geprüftes" Statussymbol für "Professional Investors" hinzugefügt hat. Die Investoren können diesen Status erreichen, indem sie ihren echten Namen samt Foto in ihrem Profil anzeigen (die Daten werden vom eToro Kundendienst überprüft). Dies erzeugt natürlich ein gewisses Maß an Vertrauen, dass Sie hier wirklich echten Menschen folgen, und nicht etwa computergesteuerten Robotern. Hinzu kommt noch, dass alle Händler auf eToro ihr eigenes Geld riskieren. Das ist natürlich gut, auch wenn die tatsächliche Bilanz ihrer Konten leider nicht mit anderen geteilt wird und irgendwo zwischen 50 Euro bis hin zu vielen Tausenden Euro liegen kann. 

 
 

Das Bonussystem bei eToro

Wenn "Popular Traders" kopiert werden, bekommen sie einen Bonus ausbezahlt, und im Vergleich zum Vorjahr hat eToro eine deutliche Verbesserung in Bezug auf die Struktur des Bonussystems gemacht. Früher haben Händler mit Echtzeitnachahmern "eToro Boni" erhalten, die sie nur teilweise gegen echtes Geld eintauschen konnten, während die Differenz für Handelszwecke genutzt werden musste (was viele dazu verwenden haben, um Absenkungsbeträge auszugleichen, was natürlich nicht gut war für jene Nachahmer, die offensichtlich nicht diese Boni erhalten haben). Nun ist die Struktur simpler und geradlinig. Sie erhalten fixe monatliche Provisionszahlungen, basierend auf der Zahl der Nachahmer, während top "Elite" Händler jährlich 2 % der Mittel, die unter ihrer Verwaltung stehen, bekommen und provisionfrei Handeln können (d. h. keine Spreads).

Die Personensuche bei eToro

etoro personensuche

In unserem eToro Erfahrungsbericht haben wir viele Werkzeuge ausfindig gemacht, die Ihnen helfen auf Openbook die Händler zu finden, denen Sie folgen und die Sie kopieren möchten. Auch haben sich diese im Laufe der Zeit auch verbessert. Die alten "People Rankings" haben standardmäßig die Händler mit der besten Performance laut Gewinnhöhe eingestuft und aufgelistet, und somit waren Händler mit einer 100 %-igen Gewinnquote (d.h. hohes Risiko, weil sie nie einen Verlust-Trade abschließen) ganz oben auf der Liste. Im März 2014 veröffentlichte eToro das "Discover People"-Tool, das den Benutzern eine Suchfunktion mit einem breiteren Spektrum von Parametern, wie Gewinnquote, Profitable Weeks, Land, Vermögenswerte, und viele weitere Filter bietet, um die gewünschten Händler leichter zu finden. Dieses Tool ist eine deutliche Verbesserung der bisherigen Suchfunktion, aber es gibt sicherlich noch Raum für Verbesserungen. Einige der Parameter sind beispielsweise nicht genau beschrieben, und Indikatoren wie "maximal erlaubte Anzahl der offenen Trades" oder "durchschnittlicher Gewinn pro Trade" wären sinnvolle Ergänzungen.

Das Openbook von eToro

etoro performanceDie Informationen im Openbook über die bisherige Performance der Händler, denen Sie eventuell folgen und/oder deren Aktionen Sie nachahmen möchten, sind sehr schlicht und einfach gehalten. Somit ist die Anwendung für Neulinge im Investitionsbereich zwar sehr übersichtlich doch erfahrene Investoren würden sich hier schon ein paar mehr Details wünschen. Seit Februar 2015 bietet eToro die Option, vergangene Performance als Gewinne/Verluste pro Kalendermonat und -jahr aufzuzeigen. Darüber hinaus bekommen Sie eine benutzerspezifische Risikoberechnungstabelle für ein Jahr, ein Diagramm mit der bereits getätigten Anzahl der eToro Nachahmungen, Gesamtbetrag der Trades und die Gewinnquote, sowie eine Auflistung der drei am meisten gehandelten Instrumente. Sie haben auch Zugang zu den aktuell offenen Trades und den letzten 100 Trades der letzten drei Monate. In der Zeit vor 2015 hat eToro die Modified-Dietz Formel benutzt um vergangene Gewinne zu berechnen. Diese Formel war komplex und verwirrend, wodurch es nahezu unmöglich war, sie zu duplizieren und somit die Gewinnsumme zu überprüfen. Die aktuelle Formel ist sehr einfach und berücksichtigt die monatlichen Ein- und Auszahlungen der Händler, sowie die monatliche Differenz des Kontostandes.

Diese Änderungen, sowohl der Formel als auch der Anzeige, waren ein positiver Schritt von eToro, der es Investoren sehr viel einfacher gemacht hat, sich einen guten Überblick der vergangenen Performance zu verschaffen. Jedoch ist der komplette Handelsverlauf des Händlers noch immer nicht verfügbar (eine massives Manko aus unserer Sicht), was bedeutet, dass Sie nur die aktuellsten Gewinne und Verluste überprüfen können. Sie können daher auch nicht alle bisherigen Trades evaluieren, um somit ein besseres Verständnis der Strategie und Handelsverhalten der Gewerbetreibenden erhalten, was speziell bei vergangenen kritischen Handelszyklen nützlich wäre. Z. B. wenn ich einen Händler sehe, der im letzten Monat einen großen Verlust zu verbuchen hatte, möchte ich einen Blick auf die tatsächlichen Transaktionen, die zu diesem Verlust geführt haben, werfen um ein Verständnis dafür zu bekommen, ob er per glücklichen Zufall wieder einen Gewinn verbuchen konnte, oder ob sich dahinter eine rationale Trading-Strategie verbirgt.

Das System bei eToro

eToro copySobald Sie Sich für einen Händler, den Sie auf eToro kopieren möchten, entschieden haben, müssen Sie Sich überlegen, wieviel Sie investieren und somit riskieren wollen. Sie können bis zu 40 % Ihres realisierten Eigenkapitals in einen einzelnen Händler mit einem Minimum von USD 100 investieren (d.h. man kann nicht das gesamte Vermögen mit einem Trader riskieren). Sie können auch Ihr Risiko verringern, indem Sie einen "Stop-Loss" eingeben, d.h. sie bestimmen eine Obergrenze, die automatisch das Kopieren dieses Händlers beendet sobald eine Verlustsumme überschritten wurde. Obwohl sie auf klassischen Grundlagen basieren (d.h. Sie können nicht angeben, nur eine bestimmte Anlageklasse pro Händler zu kopieren), sind die eToro Geld- und Risiko-Managementfunktionen einfach und auch für Anfänger leicht zu verstehen. Ihre Geschäfte werden ebenfalls proportional kopiert, was bedeutet, dass, wenn der Händler 1.000 € seines 10.000 € Kontos (1%) in einem Geschäft riskiert, so wird nur 1 € aus Ihrem Konto riskiert werden, wenn Sie 100 € dafür zugewiesen haben.

Das eToro Demokonto

eToro erlaubt Ihnen dieses "Trade Copying" in einem kostenlosen und voll funktionsfähigem Demokonto auszuprobieren. Dadurch können Sie "Professionellen Anlegern" folgen und mit dem Gewinn von virtuellem Geld deren Leistungen überprüfen und bewerten. Dadurch erhalten Sie ein realistisches Bild von dem, was Sie erwarten können, wenn Sie 100 € oder auch 1.000 € einem gewissen "Professionellen Anleger" zuweisen. Das heißt Sie können ausprobieren wie das System funktioniert bevor Sie echtes Geld aufs Spiel setzen.

Die Gebühren bei eToro

eToro ist immer noch kostenfrei für den Benutzer und es gibt auch keine Anmeldegebühr (und auch keine jährlichen Gebühren oder Provisionen). Die einzigen Kosten, die für Sie entstehen sind die Broker-Spreads und Rollover-Gebühren über Nacht. Die Spreads von eToro sind wohl etwas höher als bei den meisten Brokern (z. B. 3 Pips für EURUSD). Aber, wenn Sie automatisch Trades von anderen Händlern kopieren, werden Sie (in Webtrader) feststellen, dass es in den meisten Fällen (> 90%) keinen Slippage gibt, was den höheren Spread wieder wett macht. (Slippage ist die Diskrepanz zwischen dem Preis, den der Händler, den Sie kopieren, bekommt, und dem, den Sie bekommen; bei Netzwerken, die andere Brokern benutzen sind dies in der Regel 1-2 Pips pro Trade.) Die Rollover-Gebühren über Nacht, die von eToro verhängt werden, sind wohl auch ein wenig höher als bei den meisten Brokern. Dies sollte berücksichtigt werden, da die meisten Händler, die kopiert werden können, eine Tendenz haben, Positionen für Wochen oder Monate offen zu halten, was bedeutet, dass im Laufe der Zeit diese Rollover-Gebühren sich ganz schön summieren können, wenn offene Trades nicht sorgfältig verwaltet werden.

Service und Schulungen bei eToro

Wenn Investitionen Neuland für Sie sind, so gibt es eine breite Palette an Schulungsunterlagen, die Ihnen zur Verfügung stehen, um Sich auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen (und es gibt gezielte Unterlagen für alle Levels). Es gibt auch wöchentliche Webcasts, Bewertungen und tägliche Nachrichten, die Sie über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden halten. Das eToro Openbook Social Network ist auch sehr aktiv und alle Fragen, die Ihnen möglicherweise einfallen könnten, werden in der Regel sehr schnell von ihren Mitinvestoren beantwortet.

 

×

etoro banner1