• GRÜNDUNG: 2007
  • SITZ: Limassol, Zypern
  • SPRACHEN: Deutsch und 10 weitere
  • SUPPORT: E-Mail, Live Chat, Telefon

Das eToro Demokonto

eToro banner2

Trading setzt grundsätzlich sehr viel Erfahrung voraus. Das gilt vor allem, wenn mit gehebelten Finanzinstrumenten gehandelt wird – hier sind nämlich nicht nur hohe Gewinne möglich, sondern unter Umständen auch exorbitante Verluste die potenzielle Folge. Doch wie kann sich der Trading-Anfänger Fähigkeiten aneignen und erste Erfahrungen sammeln? Literatur und Seminare alleine reichen wahrscheinlich nicht aus, um ein erfolgreicher Trader zu werden. Praxisorientiertes Lernen – so könnte die Devise lauten. Eine gute Möglichkeit stellt in dieser Hinsicht das Handeln auf einem Demokonto dar. Leider bieten diverse Broker nur zeitlich beschränkte Demokonten an. Kein Wunder – schließlich dienen Demokonten oftmals als Werbeoffensiven, die darauf abzielen, möglichst schnell ein Echtgeldkonto zu eröffnen.

Denn nur so kann der Anbieter letzten Endes Geld verdienen – entweder in Form von Handelsgebühren oder über den Spread, also der Differenz aus Bid- und Ask-Kurs. Das ist im Grunde genommen auch kein Vorwurf, da jedes Unternehmen auch seine laufenden Kosten decken muss. Desto erfreulicher ist es, wenn ab und an Broker zu finden sind, die ein zeitlich unbegrenztes Demokonto anbieten. Ein Anbieter von CFDs, der in diesem Kontext ebenfalls positiv auffällt, ist eToro. Auch hier wird ein zeitlich unbegrenztes Demokonto angeboten. Das ist Grund genug, sich ein wenig näher mit dem Demokonto von eToro zu beschäftigen.

Das eToro Demokonto in Fakten

  • kostenloses eToro Demokonto ohne Einzahlung
  • zeitlich ungebrenzte Nutzung des eToro Demokontos
  • 10.000€ Spielgeld
  • Vernetzen Sie sich mit 3 Millionen Nutzern weltweit
  • Kopieren Sie erfolgreiche Trader und Strategien

 

Die Eckdaten und wichtigsten Merkmale des Demokontos von eToro

Nicht nur Trading-Anfänger, sondern auch fortgeschrittene Händler sollten keinesfalls eine Scheu davor haben, statt einem Echtgeldkonto erst mal ein Demokonto zu eröffnen. Auf diese Weise können die Funktionen der Plattform von eToro ohne Zeitdruck kennengelernt werden. Das virtuelle Handelskapital auf den Demokonten beträgt 10000 Euro – diese Summe dürfte auch bei Trading-Anfängern ausreichen, um eine ganze Weile virtuell handeln zu können. Reicht diese Summe nicht aus, kann ja beim Support angefragt werden, ob das Handelskapital auf dem Demokonto wieder auf die ursprünglichen 10000 Euro gesetzt werden kann. Gehandelt wird bei eToro unter anderem über den WebTrader. Die Plattform ist übersichtlich aufgebaut und intuitiv zu bedienen – die wichtigsten Funktionen können mit nur wenigen Mausklicks aufgerufen werden. Des Weiteren finden sich Charts, auf die diverse Indikatoren angewendet werden können. Gehandelt werden können CFDs auf Aktien, Aktienindizes, Währungen und Rohstoffe.

Die Plattform WebTrader hat den großen Vorteil, dass keine Software installiert werden muss, um mit dem Trading zu beginnen. Sinnvoll ist dieses Konzept, wenn der Trader gerne von verschiedenen Rechnern aus agiert. Eine Besonderheit bei eToro ist die Verbindung mit dem sogenannten eToro Open Book, welches das sogenannte Social Trading unterstützt. Über das Open Book können unter anderem die Handelsaktivitäten anderer Trader aus den unterschiedlichsten Ländern beobachtet werden – ein interessantes Feature, das ganz neue Perspektiven eröffnet. Anhand von Statistiken können die einzelnen Trader miteinander verglichen werden – ersichtlich sind zum Beispiel die maximalen Drawdawns. Mit dem OpenBook soll also die Möglichkeit bestehen, dass unerfahrene Trader von dem Können der erfolgreichen Trader profitieren können. Eine Option ist es, die Trades von anderen Tradern zu kopieren. Sogar mit dem Demokonto besteht die Möglichkeit, das sogenannte CopyTrader-System zu nutzen. Die auf dem Demokonto getätigten Transaktionen werden auf OpenBook allerdings nicht angezeigt – hier finden ausschließlich die Trades, die auf den Echtgeldkonten getätigt werden, Berücksichtigung. Ob dieses Konzept wirklich funktioniert, kann ja im Rahmen eines ausgiebigen Tests, der am besten über mehrere Monate andauert, in Erfahrung gebracht werden. Das Thema Social Trading ist im Grunde genommen eine interessante Erscheinung, die weiter beobachtet werden sollte. Das Demokonto dient also nicht nur dazu, die Handelsplattform und die handelbaren Märkte näher kennenzulernen, sondern auch dazu, ein wenig in die interessante Welt des Social Tradings einzutauchen.

Die Eröffnung eines Demokontos bei eToro

Der Webauftritt von eToro ist sehr umfangreich gestaltet – schließlich geht das Angebot des Anbieters mit den Erweiterungen im Bereich Social Trading deutlich über das Angebot eines herkömmlichen CFD-Brokers hinaus. Das kann zur Folge haben, dass sich Anfänger nicht so schnell auf der Webpräsenz zurechtfinden. Auch die Eröffnung eines Demokontos stellt sich etwas komplizierter dar als bei diversen anderen Brokern. Eine Schaltfläche namens Demokonto ist auf den ersten Blick nämlich nicht zu finden. Dennoch ist es möglich, ein Demokonto zu eröffnen – und zwar über den Registrieren-Button, der in aller Regel oben auf der rechten Seite der Webpräsenz von eToro zu finden ist. Wird die Schaltfläche angeklickt, erscheint ein Feld, auf dem Benutzername, E-Mail-Adresse sowie Kennwort eingegeben werden sollen.

Nach der Eingabe dieser Daten und nach dem Akzeptieren der allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Datenschutzrichtlinie und den Risikohinweisen kann die Registrieren-Schaltfläche angeklickt werden – im Anschluss sollen die Zugangsdaten an die hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet werden. Das Einloggen erfolgt dann über den Einloggen-Button auf der Startseite von eToro. Nun befindet sich der Nutzer im Kundenbereich und kann zwischen einem echten Konto und einem Demokonto auswählen. Wer Facebook oder Google+ nutzt, kann die Registrierung auch über diese Dienste vornehmen.

 

 

×

etoro banner1